Austrian Journal of Political Science

Das Austrian Journal of Political Science (OZP) wird von der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW) seit 1972 herausgegeben und ist das Leitmedium der österreichischen Politikwissenschaft.

Die OZP erscheint vierteljährlich und ist im Social Science Citation Index (SSCI) sowie in SCOPUS und ERIH plus verzeichnet.

Inhalte und Qualitätskriterien

Die OZP ist eine referierte Fachzeitschrift. Willkommen sind grundsätzlich alle Beiträge, die sich mit politisch und politikwissenschaftlich relevanten Fragen auseinandersetzen und den üblichen theoretischen und methodischen Standards der Disziplin entsprechen. Zudem sind auch Beiträge aus angrenzenden Wissenschaftsdisziplinen, die den politikwissenschaftlichen Diskurs bereichern, willkommen.

Die Auswahl der Artikel erfolgt nach wissenschaftlichen Qualitätskriterien mittels standardisierter anonymer Begutachtungsmethoden. Bei allen Beiträgen muss es sich um unveröffentlichte Originalbeiträge handeln.


Bild auf der Startseite der Zeitschrift

Mitteilungen

 

Umstellung bis 24.11.2016

 
Überführung der Zeitschrift auf OJS an der Universität Innsbruck  
Veröffentlicht: 2016-11-16 Weiter…
 
Weitere Mitteilungen...

Bd. 45, Nr. 2 (2016): Austrian foreign policy

Inhaltsverzeichnis

Einleitung zum Schwerpunkt

Austrian foreign policy and 20 years of EU membership: opportunities and constraints PDF (English)
Patrick Müller, Heidi Maurer 1-9

Forschungsartikel zum Schwerpunkt

Austrian development policy - from global to neighbourhood policy? PDF (English)
Simon Lightfoot, Michael Obrovsky 11-21
Europeanization and regional cooperation initiatives: Austria’s participation in the Salzburg Forum and in Central European Defence Cooperation PDF (English)
Patrick Müller 23-34
Austrian diplomacy in a changing global and European context: Between innovation, adaptation and resilience PDF (English)
Heidi Maurer 35-47

Diskussion

Austrian foreign policy 1995-2015 PDF (English)
Helmut Kramer 49-57

Buchrezension

Carayannis/Campbell/Efthymiopoulos (eds.) (2014): Cyber-development, cyber-democracy and cyber-defense PDF
Maria Elisabeth Haupt 59-60
Bast/Carayannis/Campbell (eds.) (2015): Arts, research, innovation and society PDF
Stefan Marx 61-62
Bargetz et al. (Hg.) (2016): Kritik und Widerstand PDF
Magdalena Freudenschuss 63-64
Wodak (2015): The politics of fear PDF
Matthias Falter 65-66