Austrian Journal of Political Science

Das Austrian Journal of Political Science (OZP) wird von der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW) seit 1972 herausgegeben und ist das Leitmedium der österreichischen Politikwissenschaft.

Die OZP erscheint vierteljährlich und ist im Social Science Citation Index (SSCI) sowie in SCOPUS und ERIH plus verzeichnet.

Inhalte und Qualitätskriterien

Die OZP ist eine referierte Fachzeitschrift. Willkommen sind grundsätzlich alle Beiträge, die sich mit politisch und politikwissenschaftlich relevanten Fragen auseinandersetzen und den üblichen theoretischen und methodischen Standards der Disziplin entsprechen. Zudem sind auch Beiträge aus angrenzenden Wissenschaftsdisziplinen, die den politikwissenschaftlichen Diskurs bereichern, willkommen.

Die Auswahl der Artikel erfolgt nach wissenschaftlichen Qualitätskriterien mittels standardisierter anonymer Begutachtungsmethoden. Bei allen Beiträgen muss es sich um unveröffentlichte Originalbeiträge handeln.


Bild auf der Startseite der Zeitschrift

Mitteilungen

 

Redaktion: CSL - Style Vorlage für Mendeley und Zotero

 

Der Zitationsstil der ÖZP  steht  im csl-Format für die beiden  Literaturverwaltungsprogramme Mendeley und Zotero  zur Verfügung. Einfach auf den jeweiligen link klicken, downloaden, und installieren!

 
Veröffentlicht: 2013-12-20 Weiter…
 
Weitere Mitteilungen...

Bd. 45, Nr. 1 (2016): "Leistung"

Inhaltsverzeichnis

Forschungsartikel

Forschungsdesign in der Politikwissenschaft – Kausale Perspektiven versus kontrastive Theorietests PDF
Steffen Ganghof 1-12

Einleitung zum Schwerpunkt

„Leistung“ – Gestaltungsprinzip gesellschaftlicher und politischer Inklusion? PDF
Oliver Gruber 13-21

Forschungsartikel zum Schwerpunkt

Integration und Desintegration qua Leistung – zu den Ambivalenzen eines zentralen Anerkennungsprinzips der modernen Gesellschaft PDF
Kai Dröge 23-36
Leistung und Inklusion in kommerzialisierten Dienstleistungen und fragmentierter Beschäftigung PDF
Jörg Flecker 37-49
Chancengleichheit und Leistungsmotiv in der Bildungspolitik: Die Debatten um die Gesamtschule am Beispiel Luxemburgs PDF
Andreas Hadjar, Barbara Rothmüller 51-64
Die meritokratische Neugestaltung der österreichischen Integrationspolitik zwischen Rhetorik und Policy PDF
Oliver Gruber, Astrid Mattes, Jeremias Stadlmair 65-79

Buchrezension

Boatcă (2015): Global inequalities beyond occidentalism PDF
Claudia Brunner 81-82
Fritsche (2013): Homemade men PDF
Peter Pirker 83-84
Jessop (2015): The state PDF
Armin Puller 85-86